1

Männliche C Jugend souverän für Bezirksliga qualifiziert

Für die neuformierte ASG ein erster Erfolg!

Mit drei Siegen aus vier Spielen qualifizierte sich am vergangenen Samstag unsere C Jugend für die 1. Bezirksliga der Handballkreise Heidelberg und Mannheim. Für die neuformierte ASG ein erster Erfolg! Die Entscheidung beider Vereine, die Kräfte zu bündeln, war also richtig. An einem Tag absolvierten fünf Mannschaften je vier Spiele à 20 Minuten. Daher ist die Leistung aller Spieler zu honorieren.
ASG Heidelberg – Leimen : TV Dielheim 7:8
Gleich im ersten Turnierspiel kam es zum Vergleich mit dem späteren Turniersieger Dielheim. Die ASG startete furios und ging bis zur 8. Spielminute zweimal in Führung. Im weiteren Spielverlauf konnten sich die körperlich teilweise deutlich überlegenen Gäste immer wieder auf zwei Tore Vorsprung absetzen. Doch unsere Jungs zeigten Kampfgeist und glichen in der 19. Spielminute aus. Sekunden vor Abpfiff erzielte der TVD dann den glücklichen Siegtreffer. Ein Punkt wäre verdient gewesen.
SC Wilhelmsfeld : ASG Heidelberg – Leimen 4:5
Schnell waren die Jungs wieder aufgerichtet. Für das nächste Spiel war der Matchplan klar definiert: Starke Abwehr und variables Angriffsspiel. Körperlich und technisch waren sich beide Mannschaften ebenbürtig. So entwickelte sich sofort eine muntere und temporeiche Begegnung. Beide Teams verteidigten geschickt und erschwerten sich so das Tore werfen. Daher stand das Spiel bis zur 14. Spielminute unentschieden. Der ASG gelang es in der Schlussphase des Spiels mehr Leistung als die Wilhelmsfelder abzurufen und ging so in Minute 19. erstmals mit zwei Toren in Führung. Wilhelmsfeld erzielte den letzten Treffer des Spiels, aber gewonnen haben wir!
ASG Heidelberg – Leimen : HC Neckarau 12:4
In Spiel Nummer 3 an diesem Tag trafen die ASGler auf die Mannschaft des HC Neckarau. Dieser hatte in seinen ersten beiden Spielen zweimal deutlich verloren, war aber keinesfalls zu unterschätzen! Im ersten Angriff gelang dem HC auch prompt die Führung. Mit dem sofortigen Ausgleich zum 1 zu1 startete die ASG einen 9 zu 0 Lauf bis zur 12. Spielminute. Schnell war klar, das Spiel ist gewonnen. Die Möglichkeiten zum Durchwechseln und Ausprobieren wurde ausreichend genutzt. Auch ohne das Spiel „voll durchzuziehen“ stand am Ende ein deutlicher Sieg zu Buche.
TSV Wieblingen : ASG Heidelberg – Leimen 5:7
Alles oder nichts im letzten Turnierspiel! Wieblingen hatte Dielheim ein Unentschieden abgetrotzt. Somit war klar, nur ein Sieg bringt Platz 2 im Klassement. Die Qualifikation zur 1. Bezirksliga hatten wir also in unseren eigenen Händen. Beide Teams zeigten an diesem Tag das anspruchsvollste Spiel des ganzen Turniers. Jede Mannschaft agierte verbissen, aber fair in der Abwehr. In der Offensive wurden auf beiden Seiten Spielwitz und technische Stärke in die Waagschale geworfen. Folgerichtig stand es nach vier gespielten Minuten 2 zu 2 Unentschieden. Eine Abwehrumstellung seitens der ASG brachte die Wieblinger entscheidend aus dem Rhythmus. Drei Ballgewinne in Folge führten zu einfachen Kontertoren und zur 2 zu 5 Führung für die ASG in der 6. Spielminute! In den nächsten 5.Spielminuten gelang keinem Team ein Treffer. Zu stark waren beide Defensivreihen und die gut aufgelegten Torhüter! Dem dritten Treffer für den TSV folgte ein Doppelschlag der ASG und beim 3 zu 7 in Spielminute 14 sahen die Jungs aus Heidelberg und Leimen schon wie die sicheren Sieger aus. In den letzten Minuten bis zum Abpfiff ließen die ASGler noch drei klare Einwurfmöglichkeiten aus, dem TSV Wieblingen gelangen allerdings nur noch zwei Treffer zur Ergebniskosmetik. Mit dem dritten Sieg in Folge war die Qualifikation für die Bezirksliga in trockenen Tüchern.
Allen Spielern gebührt Respekt und Anerkennung! Mit eurer Einstellung und eurem Teamgeist seid ihr auf dem richtigen Weg!
Für die ASG erfolgreich am Ball: Tor: Allesandro Feld: Taylan, Cedric, Apollon, Luca, Christian, Lukas, Mika, Dominik, Akay und Jurij