1

Blitzturnier in Leimen

Am 25.08.2019 fand ein Tur­nier in Lei­men statt. Bei den Her­ren waren neben der KuSG die SG Hed­des­heim 2 (1.KL Ma) und die Rhein-Neckar-Löwen 3 (Bezirks­li­ga Süd) ver­tre­ten. Bei den Damen hie­ßen die Geg­ner SG Hed­des­heim (Baden­li­ga) und MTV Karls­ru­he (LL Süd).

Bereits um 11 Uhr star­te­ten unse­re Her­ren gegen die SG Hed­des­heim, aller­dings merk­ten die Zuschau­er, dass die Uhr­zeit für unse­re Män­ner wohl zu früh war. Die Gäs­te aus Hed­des­heim muss­ten sich erst­mal mit dem unge­wohn­ten harz­frei­en Ball anfreun­den und die Lei­me­ner gin­gen mit nur 7 Feld­spie­lern ins Spiel. Hed­des­heim führ­te bis zum 7:8 in der 20. Minu­te, danach waren dann die Gast­ge­ber am Zug. Mit einer Halb­zeit­füh­rung von 13:12 ging es in die Pau­se. Im zwei­ten Abschnitt merk­te man bei eini­gen Lei­me­ner Spie­lern den Kraft­ver­lust und die Gäs­te gin­gen mit 3 Toren in Füh­rung. Lei­men nut­ze die letz­ten 10 Minu­ten und konn­te 30 Sekun­den vor Schluss den Anschluss zum 21:22 erzie­len, kam aber nicht mehr in Ball­be­sitz und muss­te ich am Ende in einem aus­ge­gli­che­nen Spiel am Ende mit 21:22 geschla­gen geben.

Nach­dem Felix R. nach dem ers­ten Spiel gehen muss­te, kamen zum zwei­ten Spiel Ömer und Mat­ze, der qua­si direkt aus dem Urlaub aufs Spiel­feld gekom­men ist, dazu. Im Spiel gegen die RNL 3 erwisch­te Lei­men den bes­se­ren Start und gin­gen mit 3:1 in Füh­rung und konn­ten die Vor­sprung sogar auf 3 Tore aus­bau­en, doch die Gäs­te schaff­ten beim 10:10 den Aus­gleich. Zur Pau­se führ­ten die RNL sogar 18:17. In der 2. HZ blieb das Spiel span­nend, wobei hier vor allem die Tor­hü­ter und Abwehr­rei­hen bes­ser stan­den als in den ers­ten 30 Minu­ten. Lei­men konn­te immer wie­der aus­glei­chen, schaff­te es aller­dings in der zwei­ten Hälf­te nicht in Füh­rung zu gehen. Die Gäs­te spiel­ten ihre Angrif­fe rou­ti­niert run­ter und hat­ten lan­ge Zeit die Ober­hand. Erst in der letz­ten Minu­te erziel­te die KuSG die ers­te Füh­rung in der zwei­ten Halb­zeit und gab die­se in den letz­ten Sekun­den auch nicht mehr aus der Hand. Im Gegen­satz zu den ers­ten bei­den Trai­nings­spie­len hat die Abwehr über wei­te Stre­cken gut funk­tio­niert und auch die Tor­hü­ter konn­ten sich mit eini­gen Para­den aus­zeich­nen. Bis zum Sai­son­start gibt es für unse­re Her­ren aller­dings noch eini­ges zu tun.

Für Lei­men spiel­ten:

Im Tor: Nils, Pedro, Dom­me

Im Feld: Phil (18/7), Felix W. (2), Pad­dy (1), Mar­cel (7), Den­nis (4), Niko­laj (8), Felix R., Ömer (3), Mat­ze (9/1)

 

Das ers­te Spiel der Damen ging eben­falls gegen die SG Hed­des­heim. Die ers­ten Minu­ten des Spiels waren von 2 kom­pak­ten Abwehr­rei­hen geprägt, so stand es in der 9. Minu­te noch 1:0 für Lei­men. Kat­ja im Tor brach­te die Gäs­te mit eini­gen tol­len Para­den zum Ver­zwei­feln. Im wei­te­ren Ver­lauf der ers­ten Halb­zeit schaff­ten es die Angriffs­rei­hen dann doch noch die Tor­hü­ter auf bei­den Sei­ten zu über­win­den. Mit einer 9:8 Füh­rung gin­gen die KuSG Damen in die Halb­zeit.

Für die zwei­te Hälf­te war klar, wei­ter­hin aus einer star­ken Abwehr her­aus mit Druck nach vor­ne spie­len. Das Spiel war die gan­ze Zeit ziem­lich eng, die Gäs­te schaff­ten es zwar zwi­schen­zeit­lich eine 3‑Tore Füh­rung her­aus­zu­spie­len. Doch ange­führt von Kad­da die im Angriff immer wie­der die Lücken such­te und San­dra die sowohl vom 7‑Meterpunkt, als auch aus dem Rück­raum treff­si­cher war, schaff­ten es unse­re Damen den Rück­stand aus­zu­glei­chen. Das Spiel blieb bis zur letz­ten Minu­te eng, doch unse­re Mädels behiel­ten am Ende mit 19:18 die Ober­hand.

Nach dem Sieg gegen Hed­des­heim waren die Damen der Favo­rit im zwei­ten Spiel. Die MTV Karls­ru­he erziel­te zwar das 1:0 und ging auch beim 3:2 noch­mals in Füh­rung, aller­dings hat­ten danach unse­re Damen das Zep­ter in der Hand. Die Lei­me­ner Frau­en gin­gen beim 4:3 erst­mals in Füh­rung und konn­ten die Füh­rung bis zur Halb­zeit auf 13:10 aus­bau­en.

In Hälf­te star­te­ten unse­re Damen gut und konn­ten die Füh­rung lan­ge hal­ten. Ledig­lich bei einem klei­nen Zwi­schen­tief Mit­te der zwei­ten Halb­zeit konn­ten die Damen aus Karls­ru­he auf 16:16 aus­glei­chen. Ein ähn­li­cher Ver­lauf wie im ers­ten Spiel also, nur zu Unguns­ten der KuSG. Aller­dings waren die Damen aus Lei­men erfah­ren genug, um sich davon nicht aus der Ruhe brin­gen zu las­sen. Michel­le, San­dra und Maren sorg­ten mit 3 Toren aus dem Rück­raum wie­der für die Füh­rung und behiel­ten die­se auch bis zum Schluss. Am Ende sieg­ten die Damen ver­dient mit 23:19.

Gera­de die Abwehr funk­tio­nier­te bes­ser als in den letz­ten Spie­len. Wenn hier wei­ter­hin so kon­zen­triert gear­bei­tet wird, steht einem erfolg­rei­chen Sai­son­ver­lauf nichts mehr im Wege.

Am Sams­tag steht für unse­re Damen dann das nächs­te Spiel bei der TG Eggen­stein an.

Für Lei­men spiel­ten:

Kat­ja (Tor); San­dra (14/7), Tine (2), Kad­da (5), Maren (7), Seli­na, Fran­zi, Anne, Kathi (5), Cla­ris­sa (2), Michel­le (3), Nadi­ne (2), Marei­ke (1), Deni­se (1)

Die Män­ner der SG Hed­des­heim 2 sieg­ten gegen die RNL 3 rela­tiv deut­lich mit 9 Toren. Die Damen der SG Hed­des­heim konn­ten durch ihr Kon­ter­spiel das 2. Spiel gewin­nen.