1

Herren gewinnen erstes Testspiel

Es wur­de lang­sam mal wie­der Zeit dach­te man sich, als die Her­ren am Mon­tag­abend end­lich wie­der einen Ball in der Hand hat­ten. Nach inten­si­ven Lauf­ein­hei­ten in den letz­ten Wochen, woll­te Trai­ner Kempf die Män­ner end­lich mal wie­der durch die Hal­le ren­nen sehen und am tak­ti­schen Gespür der Mann­schaft arbei­ten. So soll­ten eini­ge Abwehr­for­ma­tio­nen pro­biert wer­den und im Angriff lag der Fokus dar­auf, sich wie­der auf­ein­an­der abzu­stim­men.

Den bes­se­ren Start ins Spiel erwisch­te Wall­dorf, da Lei­men im Angriff den Ball zu leicht aus der Hand gab. Aller­dings bügel­te die Abwehr ihre Feh­ler wie­der aus und Wall­dorf konn­te sich nicht abset­zen. Da sich der Angriff sta­bi­li­sier­te schaff­te es Lei­men mit 4:3 in Füh­rung zu gehen. Durch zwei schö­ne Ein­zel­ak­tio­nen aus dem Rück­raum und ein schö­nes Anspiel an den Kreis konn­te Lei­men dann erst­mals mit 3 Toren in Füh­rung gehen (7:4). Der Abstand konn­te bis zu 27. Minu­te auch gehal­ten wer­den, ehe sich zu vie­le Feh­ler in das Lei­me­ner Spiel ein­schli­chen. Im Angriff ging der Ball zu oft ver­lo­ren und in der Abwehr war man auf der lin­ken Abwehr­sei­te etwas zu offen, wodurch Wall­dorf bis zur Halb­zeit auf 15:14 ver­kür­zen konn­te. 

Mit­te der ers­ten Halb­zeit muss­te Sebas­ti­an Kempf das Spiel­feld ver­las­sen, da er sich bei einem Wurf ohne Fremd­ein­wir­kung schwer an der Hand ver­letz­te. Wir wün­schen ihm an die­ser Stel­le eine schnel­le Gene­sung und hof­fen das du bald wie­der in der Hal­le stehst. 

Die zwei­te Hälf­te war dann geprägt von zwei guten Abwehr­rei­hen. Wall­dorf konn­te zwar immer wie­der aus­glei­chen, aber schaff­te es nicht in Füh­rung zu gehen. Lei­men hin­ge­gen ver­such­te die Abwehr zu sta­bi­li­sie­ren, was auch gelang, schaff­te es im Umschalt­spiel aber nicht mehr genü­gend Akzen­te zu set­zen. Die KuSG ging zwar mit 22:19 in Front, aber danach lief nicht mehr viel im Angriff zusam­men. Wall­dorf erziel­te 3 Tore in Fol­ge zum 22:22. Jede Lei­me­ner Füh­rung konn­te Wall­dorf aus­glei­chen. Erst beim 24:24 90 Sekun­den vor Schluss ging Lei­men durch 2 Kon­ter noch­mal in Front.

Für das ers­te Trai­nings­spiel wur­de über wei­te Pha­sen effek­tiv gespielt, aller­dings hät­te man sich in der ers­ten Halb­zeit deut­li­cher abset­zen müs­sen. Wall­dorf hat gut dage­gen gehal­ten und wir sind gespannt, wie sich die nächs­ten Spie­le gestal­ten.

Für Lei­men spiel­ten: 

Pedro, Nils; Felix W. (1), Den­nis (6), Mat­thi­as (1), Mar­cel (3/1), Pad­dy (4), Phil (6/1), Felix R. (1), Michl, Ömer (4)