1

Leimener Herren 1 besiegen den TSV Malsch II deutlich

KuSG Leimen — TSV Malsch II 38:21 (20:9)

Durch einen deut­li­chen Sieg gegen den TSV Malsch II bleibt die KuSG auch im neun­ten Spiel in Fol­ge unge­schla­gen.

Lei­men star­te­te ziel­stre­big in die Par­tie und leg­te bereits in der ers­ten Halb­zeit den Grund­stein für den deut­li­chen Heim­sieg. Allen vor­an war es M. Stu­cke der mit anfäng­lich fünf sei­ner ins­ge­samt 13 Toren sei­ne Klas­se unter Beweis stell­te. Trotz der Feld­über­le­gen­heit schaff­ten es die Gäs­te bis zum 5:4 den Anschluss zu wah­ren. Nun aber fes­tig­te sich die Lei­me­ner Abwehr, was die erfolg­rei­che Basis für die rest­li­chen 45 Minu­ten dar­stel­len soll­te. Über 10:4, 13:6, 18:7 erar­bei­te­te sich Lei­men einen 11-Tore Vor­sprung zur Halb­zeit­pau­se (20:9). Her­vor­zu­he­ben sind hier wei­ter­hin Ö. Tan­ri­ver­di und A. Rensch, die mit je sechs Tref­fern die nöti­ge Kalt­schnäu­zig­keit an den Tag leg­ten.

Im zwei­ten Durch­gang begann die KuSG druck­voll und schaff­te es aus der sta­bi­len Defen­si­ve über ihr schnel­les Umschalt­spiel den Druck wei­ter hoch­zu­hal­ten und den Vor­sprung somit kon­ti­nu­ier­lich aus­zu­bau­en (24:9; 26:10; 29:12). Nach 45 Spiel­mi­nu­ten agier­te die eige­ne Abwehr nicht mehr ganz so aggres­siv und ließ in der Fol­ge eini­ge weni­ge ein­fa­che Gegen­to­re zu. In der Kör­per­spra­che bei­der Mann­schaf­ten spie­gel­ten sich letzt­lich auch die Kräf­te­ver­hält­nis­se in einer Par­tie wie­der, die Lei­men ver­dient über 32:16 und 36:18 mit 38:21 für sich ent­schied.

Mit 13:1 Punk­ten und einem Tor­ver­hält­nis von +67 steht man wei­ter­hin ver­dient auf dem ers­ten Platz in der 2. Divi­si­on Hei­del­berg. Nach einem spiel­frei­en Wochen­en­de fin­det die nächs­te Par­tie der KuSG am So, 24.11.2013 um 19:30 Uhr gegen den TSV Wieb­lin­gen II in der Sport­park­hal­le zu Lei­men statt. Hier gilt es erneut kon­zen­triert und ziel­stre­big an der makel­lo­sen Heim­bi­lanz zu arbei­ten.

Es spiel­ten für Lei­men:
M. Armer, M. Zirm; S. Wer­ner (1); J. Tacang; D. Schlei­cher; P. Stu­cke (5); A. Rensch (6); M. Stu­cke (13/6); M. Scho­ma­ker (4); S. Rensch (2); F. Nimtz (1) und Ö. Tan­ri­ver­di (6)