1

Herren I starten mit einem hochverdienten Sieg in die neue Runde

TV Sinsheim — KuSG Leimen 19:35 (9:18)

Im ers­ten Spiel der neu­en Run­de konn­te die KuSG einen Sieg in Sins­heim ein­fah­ren. Lei­men ent­schied die Par­tie deut­lich und auch in der Höhe ver­dient mit 35:19 für sich.

Bei­de Mann­schaf­ten star­te­ten enga­giert in eine kampf­be­ton­te Par­tie, in der sich bis zum 3:3 bei­de Teams ega­li­sier­ten. Ab der zehn­ten Spiel­mi­nu­te hat­te sich die Lei­me­ner Abwehr sta­bi­li­siert, was eine 6:0 Serie ermög­lich­te (3:9). In der Fol­ge kamen die Gast­ge­ber ein­ma­lig noch auf vier Tore her­an (7:11), schei­ter­ten dann jedoch ent­we­der an der guten Abwehr oder einem stark auf­spie­len­den M. Armer im Tor. Auch in den letz­ten Minu­ten des ers­ten Durch­gangs lie­ßen die Lei­me­ner nicht locker und spiel­ten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr kon­se­quent wei­ter, was bei neun Gegen­to­ren und 18 erziel­ten Toren in eine deut­li­che neun Tore-Füh­rung mün­de­te.

Die Devi­se für den zwei­ten Durch­gang lau­te­te: nicht locker las­sen. Gesagt, getan; bin­nen weni­ger Minu­ten schaff­te es Lei­men sich vor­ent­schei­dend mit 15 Toren auf 10:25 abzu­set­zen. Her­vor­zu­he­ben ist ins­be­son­de­re ein star­ker Rück­raum und eine aggres­si­ve Leis­tung in der eige­nen Abwehr, was immer wie­der zu ein­fa­chen Toren über das schnel­le Umschalt­spiel führ­te. Hier­bei hat­ten neben Ande­ren auch unse­re bei­den Neu­zu­gän­ge M. Stu­cke und S. Rensch ent­schei­den­den Anteil. Im wei­te­ren Ver­lauf der Par­tie schli­chen sich dann jedoch ver­mehrt klei­ne­re Unkon­zen­triert­hei­ten in das eige­ne Spiel ein, was aller­dings nicht mehr spiel­ent­schei­dend sein soll­te. Über 13:28, 16:33 und 19:35 erspiel­ten sich die Lei­me­ner zwei ganz wich­ti­ge Punk­te in Sins­heim. Wenn man am heu­ti­gen Abend Kri­tik äußern woll­te, so wären dies die mäßi­ge Chan­cen­ver­wer­tung im Angriff (laut Sta­tis­ti­ker H. Riehm lag die­se unter 60%) und die Tat­sa­che, dass die Sins­hei­mer ihre Kreis­läu­fer zu oft in Sze­ne setz­ten konn­ten.

Es spiel­ten für Lei­men:
M. Armer, R. Rucken­dor­fer (bei­de Tor); S. Wer­ner; J. Tacang; D. Schlei­cher (1); P. Stu­cke (6/2); A. Rensch (3); F. Nimtz; M. Scho­ma­ker (2); M. Stu­cke (9/4); S. Rensch (5); C. Bar­ron (5); F. Kalt­sch­mitt und Ö. Tan­ri­ver­di (4).