1

Damen 2 News

 

Damen 2 mit Der­by­sieg

KuSG Lei­men II — SG Nuss­loch II                               18–16 ( 6–8)

Ein Der­by­sieg ist immer schön, auch wenn man am Ende Tabel­len­letz­ter wird. Das zeig­te die bun­te Mischung der „Zwo­ten” gegen die BWOL-Reser­ve aus dem Nach­bar­ort. Zur Halb­zeit noch leicht im Hin­ter­tref­fen, mach­ten die Mädels um Trai­ner Wage­rin­gel in der zwei­ten Hälf­te ein rich­tig gutes Spiel und dreh­ten den Spiess beim Stan­de von 12–14 zu Guns­ten des zwei­ten Sai­son­sie­ges noch um. Gross war die Freu­de, die unmit­tel­bar nach dem Spiel mit Amü-Sec­co gefei­ert wur­de. Auch die Tat­sa­che, mit nomi­nell 2 Tor­hü­te­rin­nen  in die­ses Spiel gegan­gen zu sein, hat den Trai­ner sehr gefreut.

KuSG II:

S.Piepkorn u.L Lub­o­wietz­ky im Tor; T.Koch, M.Hollmann(5), A.Baumgärtner, I.Brink, P.Slavik (2), L.Schuh, LDornschneider(3), S.Ußler, S.Mantek(8/7) und ab der 31.Minute D.Lutz.

Den Tabel­len­vier­ten geär­gert

KuSG Lei­men II — TSV Wieb­lin­gen            20–22 (12–7)

Einen ernst­zu­neh­men­den Geg­ner erwar­te­te die Mann­schaft aus Wieb­lin­gen laut deren Spiel­be­richt gegen den TV Neckar­ge­münd nicht. Die soll­ten aber eines bes­se­ren belehrt wer­den. Trai­ner Wage­rin­gel konn­te auf 5 Spie­le­rin­nen zurück­grei­fen, die zuvor noch in der Baden­li­ga gegen Königs­ho­fen knapp das Nach­se­hen hat­ten. Die leg­ten los wie die Feu­er­wehr und führ­ten mit sage und schrei­be 9–1. Wieb­lin­gen wirk­te in die­ser Pha­se etwas des­ori­en­tiert. Das rela­ti­vier­te sich aber zuse­hends und als die Kräf­te der Gast­ge­ber mehr und mehr schwan­den, leg­ten die Gäs­te eine etwas här­te­re Gang­art ein, kamen zu etli­chen Zeit­stra­fen .Den­noch schaff­te es die Mann­schaft  nicht, das Spiel für sich zu ent­schei­den. Plötz­lich ging  nichts mehr und Wieb­lin­gen ver­liess das Par­kett als Sie­ger. Von Frust kei­ne Spur, denn lie­ber ver­liert man ein Spiel so nach gros­sem Kampf, wie 5–33 im Hin­spiel.

Lei­men II:

S.Piepkorn(Tor); P.Slavik, L.Hofmann(1), C.Koch, S.Heger(5),S.Mantek(7/4), A.Karrer(3), M.Hollmann (3/1), J.Stratemeier, I.Brink(1).

Ohne Chan­ce in Hand­schuhsheim

TSV Hand­schuhsheim — KuSG Lei­men II                                27–10 (18–6)

Ohne Wech­sel­spie­ler muss­te die „Zwo­te” in Hand­schuhsheim zu deren letz­ten Auf­tritt in die­ser Sai­son anrei­sen. Kurz vor Spiel­be­ginn muss­te man noch auf Trai­ner Wage­rin­gel ver­zich­ten. Da der ein­ge­teil­te Schieds­rich­ter nicht erschie­nen war, über­nahm die­ser dann noch die Lei­tung des Spiels. Nach dem 6–0 der Gast­ge­ber in einem äußerst fai­ren Spiel kam Lei­men etwas bes­ser ins Spiel, den­noch stell­te der Gast­ge­ber bereits in Halb­zeit eins die Wei­chen auf Sieg. In der zwei­ten Hälf­te pro­bier­ten bei­de Teams eini­ges aus. So vie­len nicht mehr all­zu vie­le Tore und Lei­men konn­te das Spiel rela­tiv aus­ge­gli­chen gestal­ten und hielt das End­ergeb­nis in Gren­zen, ver­kauf­te sich ins­ge­samt bes­ser als in Hälf­te eins.

Lei­men II: A.Homuth, P.Slavik(1),L.Dornschneider(4/1),L.Schuh(2), I.Brink(1) S.Ußler(1), A. Baumgärtner(1).

CAS