1

Damen gewinnen den Kreispokal

TSV Rot 2 – KuSG Lei­men 14:17

Am 4.5.19 war es soweit: die KuSG-Damen woll­ten zum drit­ten Mal den Kreis­po­kal nach Lei­men holen. Es lock­te die Aus­sicht, erneut Cham­pa­gner aus dem Pokal trin­ken zu dür­fen, sodass der Start in die ers­te Halb­zeit für Lei­me­ner Ver­hält­nis­se ganz gut gelang. Das ers­te Tor erziel­ten zwar recht schnell die Gast­ge­ber, doch nach 20 Minu­ten hat­te sich Lei­men einen klei­nen Vor­sprung erar­bei­tet (6:10), der den geg­ne­ri­schen Trai­ner zum Time-Out beweg­te. Der Spiel­stand zur Pau­se (7:13) mach­te Trai­ner und Mann­schaft zufrie­den, wor­auf man sich lei­der gewis­ser­ma­ßen aus­ruh­te. Die Lei­me­ner Damen konn­ten nicht an die Leis­tung aus der ers­ten Halb­zeit anknüp­fen, wohin­ge­gen der TSV Rot 2 auf­spiel­te und zeig­te, dass sich die Mann­schaft zurecht für das Pokal­fi­na­le qua­li­fi­ziert hat­te. Gemäß dem Spruch „Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss.“ erziel­te Lei­men in den zwei­ten 30 Minu­ten nur noch vier Tore und mau­er­te in die Abwehr, sodass die Damen aus Rot zwar noch wei­te­re 7 Tore wer­fen konn­ten, den Sieg aller­dings der KuSG Lei­men über­las­sen muss­ten. Ger­ne hät­te man den Zuschau­ern ein tor­rei­che­res Spiel gezeigt, doch man merk­te der KuSG an, dass die Luft am Ende der Sai­son knapp war und die ein oder ande­re Spie­le­rin mehr auf der Aus­wech­sel­bank gut getan hät­te. Nichts­des­to­trotz freut sich die Mann­schaft über den errun­ge­nen Pokal und bedankt sich bei allen Zuschau­ern, die zur Unter­stüt­zung dabei waren!

Für Lei­men spiel­ten:

J. Rel­le, K. Schnei­der (Tor); S. Schnepf (6/2), K. Koch (2), M. Holl­mann, F. Schön, A. Kar­rer (3), M. Kri­schak (2), A. Rade­ma­cher (2), N. Dus­sel (2).