1

Die Damen verlieren erneut knapp gegen Walldorf (17:18)

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag­abend konn­ten die Damen der KuSG lei­der nicht an ihre star­ke Leis­tung des vor­he­ri­gen Heim­sie­ges anschlie­ßen. Schon nach den ers­ten Minu­ten war offen­sicht­lich, dass die Lei­me­ne­rin­nen nicht ganz bei der Sache waren. Die Abwehr stand nicht sta­bil genug für das ein­fa­che Wech­sel­spiel der Wal­dor­fer und der Angriff wur­de nicht über­zeu­gend genug mit dem Wil­len ein Tor zu erzie­len durch­ge­spielt. Dadurch konn­te sich Wall­dorf nach 15 min. mit 2:6 abset­zen. Die KuSG Lei­men fing sich jedoch in der Abwehr, sodass die Wall­dor­fe­rin­nen eini­ge Fehl­wür­fe pro­du­zier­ten. So blieb es in der ers­ten Halb­zeit bei nur einem 3-Tore Abstand von 8:11.
Nach der Pau­se kam die KuSG bes­ser ins Spiel und könn­te die Abwehr­leis­tung noch ein­mal ver­bes­sern, wodurch sie sich in der 52. Minu­te auf 16:16 her­an kämp­fen konn­te. Im nächs­ten Angriff konn­te Wall­dorf ein Tor erzie­len und wie­der in Füh­rung gehen (16:17). In Unter­zahl konn­te Lei­men erneut aus­glei­chen (17:17). Bei den letz­ten Tor­schüs­sen war die KuSG lei­der nicht ner­ven­stark genug, sodass Wall­dorf das Spiel in den letz­ten 30 Sekun­den für sich ent­schei­den konn­te und mit 18:17 gewann.
Am spä­ten Mitt­woch­abend (13.02.19, 20:30 Uhr) tre­ten die Damen im Pokal­halb­fi­na­le gegen TV Diel­heim an. Das Hin- (27:26) und Rück­run­den­spiel (26:27) hat­te Lei­men jeweils mit einem Tor ver­lo­ren. Wir hof­fen auf zahl­rei­che Unter­stüt­zung, damit wir die­sen gleich­wer­ti­gen Geg­ner end­lich besie­gen und den Pokal holen kön­nen.

Für die KuSG Lei­men spiel­ten:
San­dra Schnepf (1/1), Katha­ri­na Koch (4/1), Frie­de­ri­ke Schön, Lisa Gagel, Ali­ne Kar­rer (3), Maren Kri­schak (1), Anne Rade­ma­cher (4), Katha­ri­na Wacker, Kat­ja Schnei­der, Nadi­ne Dus­sel (4)