1

Leimener Damen mit knappem Sieg gegen St. Leon/Reilingen 2

KuSG Lei­men — St. Leon/Reilingen 2 20:19

Nach drei Nie­der­la­gen in der „eng­li­schen Woche” waren die Lei­me­ner Damen auf den letz­ten Tabel­len­platz der Ver­bands­li­ga abge­rutscht und brauch­ten drin­gend Punk­te aus dem Heim­spiel um die rote Later­ne wie­der abzu­ge­ben. Da St. Leon/Reilingen 2 eben­falls nur zwei Zäh­ler auf dem Kon­to hat­te, waren die Vor­aus­set­zun­gen für ein span­nen­des Spiel gege­ben. Und das Spiel hielt, was es ver­sprach und war span­nend um umkämpft. In der ers­ten Halb­zeit ließ die Chan­cen­ver­wer­tung der KuSGle­rin­nen über wei­te Stre­cken zu wün­schen übrig und so konn­ten teil­wei­se gute Gele­gen­hei­ten nicht genutzt wer­den. Folg­lich waren die Gäs­te durch­ge­hend mit zwei bis drei Toren in Füh­rung. Auf­grund der soli­den Abwehr­ar­beit der Lei­me­ne­rin­nen konn­ten sie sich aber auch nicht vor­ent­schei­dend abset­zen. Die letz­ten fünf Minu­ten vor der Halb­zeit gehör­ten dann noch ein­mal den KuSGle­rin­nen und sie konn­ten durch drei schnel­le Tore nach gewon­ne­nen Bäl­len in der Abwehr zur Halb­zeit aus­glei­chen (12:12). Die zwei­te Halb­zeit war dann noch umkämpf­ter als die ers­te — bei­de Teams spiel­ten öfters in Unter­zahl, manch­mal wur­de sogar vier gegen fünf gespielt. Wie schon in der ers­ten Hälf­te lie­fen die hei­mi­schen Damen oft einem Ein- oder Zwei­tor­e­rück­stand hin­ter­her, da ihnen im Angriff meist die Durch­schlags­kraft fehl­te oder die (eher sel­te­nen) guten Chan­cen nicht ver­wan­delt wer­den konn­ten. In einer span­nen­den Schluss­pha­se erziel­ten die Lei­me­ne­rin­nen dann nach einem schö­nen Spiel­zug den Füh­rungs­tref­fer (20:19) und hat­ten dann auch das Quänt­chen Glück, bei­de Punk­te in Lei­men zu behal­ten. Für die nächs­ten Spie­le gilt es, die gute Abwehr­ar­beit und die kämp­fe­ri­sche Ein­stel­lung bei­zu­be­hal­ten und im Angriff die Durch­schlags­kraft und die Chan­cen­ver­wer­tung zu ver­bes­sern um wei­te­re Punk­te nach Lei­men zu holen. Das nächs­te Spiel fin­det am kom­men­den Sonn­tag (28.10.) um 16 Uhr in Eggen­stein statt.