1

Damen trotz Niederlage Vizemeister

TG Neureut 2 – KuSG Leimen 29:25 (17:15)

Am letzten Spieltag mussten die Leimener Damen auswärts gegen die zweite Mannschaft der TG Neureut antreten. Für die Leimenerinnen ging es darum, die Vizemeisterschaft zu sichern, für Neureut ging es gegen den Abstieg. Das hier der Zweite gegen den Zehnten spielt, wäre einem unwissenden Zuschauer wahrscheinlich nicht in den Sinn gekommen. Von Beginn an gerieten die Leimenerinnen unter Druck und lagen nach vier Minuten schon 3:0 zurück. Vor allem die Abwehr wirkte unsortiert und somit kassierte man auch nach dem Ausgleich (4:4) gleich wieder drei Tore und musste beim 7:4 die erste Auszeit nehmen. In der Folge konnten die Leimenerinnen eine Überzahl nutzen um erstmals in Führung zu gehen (10:11). In dieser stabileren Phase verpassten die KuSG-Damen es allerdings, ihre freien Chancen im Angriff konsequent zu nutzen und so geriet man zur Halbzeit wiederum in Rückstand (17:15).

Diesem Rückstand rannten die KuSGlerinnen dann die ganze zweite Halbzeit hinterher und schließlich war beim 29:24 in der 58. Minute endgültig die Niederlage besiegelt. In diesem letzten Saisonspiel kamen die Leimenerinnen einfach nicht in ihr starkes Abwehrspiel und wie über die ganze Runde ging ein Spiel mit mehr als 25 Gegentoren verloren. Vor heimischem Publikum und mit dem Rücken zur Wand, wollten es die gastgebenden Neureuterinnen aber vielleicht auch einfach ein kleines bisschen mehr und siegten verdient nach einem starken Spiel. Da Rintheim zeitgleich gegen Knielingen verlor, beenden die KuSG-Damen trotz einer sehr durchwachsenen Leistung die Verbandsligasaison auf dem zweiten Tabellenplatz. Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal bei unseren Freunden und Fans bedanken, die unsere Höhen und Tiefen auswärts und zu Hause verfolgt haben und uns fleißig unterstützten.

Es spielten für Leimen: S. Piepkorn und K. Schneider im Tor, U. Lang, C. Meier (4/2), K. Koch (1), K. Kleinheinz (8/4), M. Krischak, A. Karrer (2), A.-K. Welz, M. Krieg (1), M. Kwakman, K. Wacker, K. Voss, A. Rademacher (6).