1

Damen: Leimen — TV Brühl

Am frü­hen Sonn­tag­abend emp­fin­gen die Damen der KuSG die Gäs­te des TV Brühl. Die Gäs­te konn­ten schnell mit 3:0 in Füh­rung gehen. Den ver­pass­ten Start woll­te man wie­der gut machen und so konn­te man schnell ver­kür­zen. Doch die Brüh­ler domi­nier­ten von Anfang an das Spiel und lie­ßen den direk­ten Aus­gleich nie zu. Nichts­des­to­trotz ver­such­te man durch schö­ne Aktio­nen im Angriff den Anschluss nicht zu ver­pas­sen. Durch tech­ni­sche Feh­ler, Fehl­wür­fe und Absprache­pro­ble­men auf Lei­me­ner Sei­te konn­ten die Brüh­ler mit einer fünf Tore-Füh­rung in die Halb­zeit gehen. Die Wor­te in der Halb­zeit waren klar. Nicht auf­ge­ben und noch ein­mal alles zei­gen. Die ers­ten Minu­ten blieb das Spiel in der zwei­ten Hälf­te aus­ge­gli­chen, doch dann gab es immer mehr Feh­ler der Lei­me­ner Frau­en und so bau­ten die Geg­ner den Vor­sprung aus. Es kam zwar immer­noch zu schö­nen Ein­zel- und Mann­schafts­ak­tio­nen, doch die star­ken Brüh­ler Damen waren zu die­sem Zeit­punkt nicht zu schla­gen. Jetzt heißt es Zäh­ne zusam­men­bei­ßen und wei­ter kämp­fen!

Es spiel­ten für Lei­men: Kat­ja Schnei­der, Sarah Piep­korn (Tor), San­dra Schnepf (6/5), Chris­ti­ne Ell­säs­ser (1), Lena Schuh, Katha­ri­na Koch, Holl­mann Mare­en (1), Korti­ne Klein­heinz (2), Tan­ja Sti­ber (3), Kri­schak Maren (4), Ali­ne Kar­rer (2), Anne Rade­ma­cher (2) und Jes­si­ca Präu­nin­ger mit ihrem ers­ten Spiel nach ihrem Aus­lands­auf­ent­halt (3).