1

Damen müssen weiter auf einen Sieg warten

KuSG Lei­men – SG Hed­des­heim 18:28 (9:10)

Am frü­hen Sonn­tag­abend tra­ten die Damen 1 der KuSG Lei­men gegen die sich im mitt­le­ren Tabel­len­be­reich bewe­gen­de Mann­schaft der SG Hed­des­heim an. Das Ziel war klar defi­niert, nach etli­chen Spie­len mit sehr guter ers­ter Halb­zeit und star­kem Leis­tungs­ab­fall in der zwei­ten Halb­zeit, end­lich Punk­te auf das Lei­me­ner Kon­to zu holen. In der ers­ten Halb­zeit des Spie­les setz­ten sich die Damen der KuSG sou­ve­rän durch und lagen bis zum 4:4 Aus­gleich vorn. Der Angriff der Lei­me­ner über­zeug­te mit guter Chan­cen­ver­wer­tung und kon­se­quen­ter druck­vol­ler Spiel­wei­se, wäh­rend die Abwehr zu oft einen Schritt zu lang­sam war und einen 7-Meter nach dem ande­ren kas­sier­te. Bei einem Halb­zeit­stand von 9:10 war jedoch noch alles offen. Lei­der gelang es den KuSGle­rin­nen in der 2. Halb­zeit nicht ihr Spiel­ni­veau auf­recht zu erhal­ten, wodurch sich die Hed­des­hei­me­rin­nen schnell mit einem 11:19 absetz­ten. Eine nicht unbe­deu­ten­de Rol­le hat­ten hier­bei die 14 gege­be­nen 7-Meter für die SG Hed­des­heim (KuSG 4 7m), die jedoch teils auch der schwa­chen Abwehr zuzu­schrei­ben waren. Das Spiel ende­te schließ­lich mit einem 18:28.

Für Lei­men: Schnepf, San­dra (6/2); Ell­säs­ser, Chris­ti­ne (2); Schuh, Lena (1); Holl­mann, Mare­en (4); Schön, Fre­de­ri­ke (1); Stie­ber, Tan­ja (1); Klein­heinz, Korti­ne (1); Kri­schak Maren; Kar­rer, Ali­ne (1); Rade­ma­cher, Anne (1); Schnei­der, Kat­ja (Tor); Piep­korn, Sarah (Tor)