1

Damen erfolgreich im ersten Testspiel

Am Sonn­tag ging es für unse­re Damen nach Fran­ken­thal, um die ers­ten spie­le­ri­schen Ele­men­te zu tes­ten und der neu­for­mier­ten Mann­schaft die Mög­lich­keit zu geben, sich auch auf dem Spiel­feld als Mann­schaft zu fin­den.

Ein Teil der Mann­schaft ist mehr oder weni­ger direkt von einem Rasen­tur­nier ange­reist und hier hat sich Tor­frau Kat­ja ver­letzt, auf die man im Test­spiel ver­zich­ten muss­te. Glück­li­cher­wei­se kön­nen unse­re Damen aktu­ell wie­der auf zwei Tor­hü­te­rin­nen zurück­grei­fen, sodass Jea­ni­ne den Platz zwi­schen den Pfos­ten ein­ge­nom­men hat.

Geg­ner der Lei­me­ner war die SG Lambsheim/Frankenthal, wel­che in der letz­ten Run­de den Auf­stieg in die Pfalz­li­ga schaff­te. Trai­niert wird die Mann­schaft vom ehe­ma­li­gen Lei­me­ner Trai­ner Andre­as Schar­fen­ber­ger.

Der Start ins Spiel war etwas holp­rig, wur­den doch eini­ge gute Tor­chan­cen nicht genutzt. Unse­re Mädels lie­ßen sich dadurch aber nicht ver­un­si­chern und arbei­te­ten in der Abwehr gut zusam­men, wodurch im Lau­fe der Spiel­zeit eini­ge Chan­cen durch das kon­se­quen­te aus­nut­zen der 1. und 2. Wel­le genutzt wer­den konn­ten.

Im Angriff waren es anfangs vie­le Ein­zel­ak­tio­nen, die zum Tor­er­folg führ­ten, doch mit fort­schrei­ten­der Spiel­zeit konn­ten die Abläu­fe im Angriff immer bes­ser auf­ein­an­der abge­stimmt wer­den, sodass auch aus Spiel­si­tua­tio­nen eini­ge Tref­fer erzielt wer­den konn­ten. Bis zur Halb­zeit konn­te sich die Mann­schaft von Mar­tin und Jack ver­dient auf 15:8 abset­zen.

Nach­dem in der ers­ten Halb­zeit erst­mal etwas Sicher­heit ins Spiel gebracht wer­den soll­te, wur­de in der zwei­ten Hälf­te immer mehr getes­tet. In der Abwehr wur­de neben der 6:0 auch eine offen­si­ve­re 5:1 Abwehr gespielt, wel­che zu eini­gen Ball­ge­win­nen führ­te, ledig­lich die dar­aus ent­stan­de­nen Chan­cen hät­ten bes­ser genutzt wer­den müs­sen. Im Angriff wur­de auf allen Posi­tio­nen immer wie­der gewech­selt, wodurch gera­de im Rück­raum ver­schie­de­ne For­ma­tio­nen aus­pro­biert wur­den. Zusätz­lich wur­de auch eine Angriffs­va­ri­an­te mit 2 Kreis­läu­fern gespielt und immer wie­der Spiel­zü­ge ein­ge­setzt, um zum Tor­er­folg zu kom­men. Am Ende stand ein 31:20 Sieg zu buche, wel­cher die Moral und das Selbst­be­wusst­sein sicher­lich gestärkt hat. Spie­le­risch konn­te man eini­ge gute Ansät­ze erken­nen, gera­de durch den Rück­raum konn­ten auch eini­ge ein­fa­che Tore erzielt wer­den, was letz­te Run­de manch­mal gefehlt hat.

Nach die­ser Leis­tung kön­nen wir uns auf die nächs­ten Spie­le und die kom­men­de Run­de freu­en. Wei­ter so Mädels!

Für Lei­men spiel­ten:

Im Tor: Jea­ni­ne

Im Feld: Cla­ris­sa, San­dra (8/2), Nadi­ne (1), Maren (6), Kathi W. (5), Kad­da K. (4), Michel­le (4), Seli­na (1), Deni­se (2)